Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Ich stimme zu

Neue Badewanne gesucht?

kostenlose Angebote | regionale Betriebe | 100% unverbindlich

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines zur Badewanne

Die Badewanne konkurriert bei der Badgestaltung mit dem Einbau einer Dusche. Im Regelfall können Sie sich nur in verhältnismäßig großen Badezimmern den Luxus erlauben, eine Badewanne zusätzlich zu einer Dusche einzubauen. Viele Hausbesitzer und alle, die es noch werden wollen, stehen so regelmäßig vor einer zentralen Frage: Dusche oder Badewanne?

Gehen Sie bei der Entscheidung erst einmal in Ruhe in sich und stellen Sie sich ein paar Fragen: Wie viel Zeit benötigen Sie im Badezimmer und wollen Sie sich dort auch entspannen? Falls ja, dann ist eine Badewanne für Sie die richtige Wahl. Eine einfache Rechteck-Badewanne hat die Standard-Maße 180 x 80 Zentimeter und fasst etwa 150 bis 200 Liter Wasser.

Bild: Tipps für Ihr Badezimmer

Ein wärmende Bad hat eine wohltuende Wirkung auf den Körper und kann sogar Muskelverhärtungen lösen. Zusätzlich ermöglicht ein Duschkopf mit Wand-Halterung ein schnelles Abduschen, ohne dass Sie sich direkt ein komplettes Bad einlaufen lassen müssen. Hier überzeugt die Badewanne mit mehreren Funktionen und einer flexiblen Nutzung.

Alle Badewannen-Varianten und ihre Kosten

Bild: Standard-Badewanne
Standard-Badewanne (180 x 80 Zentimeter) | © stevepb / pixabay.com CC0

Eine Standard-Badewanne ist rechteckig und mindestens 180 x 80 Zentimeter groß. Insgesamt benötigen Sie also eine rechteckige und etwa zwei Quadratmeter große Freifläche.

Der Kaufpreis für eine einfache Badewanne ohne Einbau beginnt bei 150 Euro. Eck-Badewannen oder Raumspar-Badewannen können alternativ verwendet werden, wenn der Platz im Badezimmer für eine normale Badewanne nicht ausreicht.

Eine freistehende Badewanne ist ein Blickfang in jedem Badezimmer und besonders im Landhausstil sehr gefragt. Der Einbau gestaltet sich allerdings deutlich schwieriger als bei einer normalen Badewanne, da die Wasserleitungen in die Mitte des Raumes verlegt werden müssen und nicht, wie üblich, am Raumende des Badezimmers. Zusätzlich wird für den Wassereinlass eine freistehende Armatur benötigt. Rechnen Sie also mit einem Kaufpreis ab 500 Euro und mit Einbau-Kosten zwischen 500 und 2.500 Euro.

Eine begehbare Badewanne mit Tür und die Sitz-Badewanne erhöhen die Barrierefreiheit im Badezimmer. Das ermöglicht Menschen mit Beeinträchtigung eine freie Bewegung ohne Hürden und erleichtert den schwierigen Einstieg über den Badewannenrand. Die Kosten und der Einbau sind allerdings verhältnismäßig umfangreich und beginnen im Preis bei etwa 1.500 Euro. Mit ähnlich hohen Kosten müssen Sie auch bei einer 2-Personen-Badewanne oder einem Whirlpool rechnen. Die genauen Preise entnehmen Sie einfach der Tabelle.

Badewannen-Variante Eigenschaften Kosten (mit Einbau)
Normale Badewanne Allrounder für alle Badezimmer. 350 -
1.000 €
Dusch-Badewanne Erleichtert das Duschen in der Badewanne dank P-Form. 750 -
1.500 €
Freistehende Badewanne Besonders hochwertige Optik und Blickfang im Badezimmer. 1.000 -
7.500 €
Eck-Badewanne Ermöglicht den Einbau einer Badewanne in schmalen Badezimmern. 450 -
2.500 €
Begehbare Badewanne mit Tür Erhöht die Barrierefreiheit im Bad. 2.000 -
7.500 €
Sitz-Badewanne Alternative zur Badewanne für Senioren und Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung. 2.000 -
4.000 €
Raumspar-Badewanne Gut für die Körperpflege kleiner Kinder und für kleine Badezimmer geeignet. 500 -
1.000 €
2-Personen-Badewanne Große Badewanne für romantische Abende zu zweit. 1.000 -
4.500 €

Normale Badewanne

Eine normale Badewanne ist rechteckig, etwa 180 x 80 Zentimeter groß und fasst an die 150 bis 200 Liter Wasser. Der Aufbau einer normalen Badewanne besteht aus einem Wannenträger und einer Wannenschüssel. Achten Sie beim Kauf der Badewanne vor allem darauf, dass die Badewanne auch auf den gewählten Wannenträger passt. Nicht jede Badewanne ist hier automatisch für jeden beliebigen Wannenträger geeignet. Ein Wannenträger kostet zwischen 75 und 300 Euro.

Der fertig eingebaute Wannenträger wird anschließend mit Fliesen beklebt und verfugt. Orientieren Sie sich beim Farbbild der Fliesen am besten am restlichen Raumbild. Wenn Sie nur über ein verhältnismäßig kleines Badezimmer verfügen, dann ist die normale Badewanne die kleinste Variante der Badewannen, in die Sie sich komplett hineinlegen können. Der Komplettpreis inklusive Einbau beginnt ab 350 Euro und ist verhältnismäßig kostengünstig.

Dusch-Badewanne

Eine Dusch-Badewanne kombiniert, wie es der Name schon vermuten lässt, die Badewanne mit einer Dusche. Das hat für Sie den großen Vorteil, dass keine Nasszelle im Badezimmer eingebaut werden muss und spart täglich eine Menge Zeit. Ohne Zugang zu einer Dusche müssten Sie für die Ganzkörperpflege schließlich jedes Mal die komplette Badewanne volllaufen lassen. Spätestens bei der Abrechnung Ihres Energieanbieters macht sich das finanziell bemerkbar.

Viele Dusch-Badewannen besitzen eine rundliche P-Form mit Stehbereich. Das erleichtert das Duschen und ermöglicht den Einbau einer Duschwand. Die Duschwand sorgt für den nötigen Wasserschutz, sodass Sie beim Duschen das Badezimmer nicht komplett unter Wasser setzen. In herkömmlichen Dusch-Badewannen ist die Duschwand meist aus Glas oder Kunststoff und der Komplettpreis beginnt bei 500 Euro. Alternativ können Sie auch mit einer Wandarmatur und einem einfachen Duschvorhang die Kosten reduzieren.

Freistehende Badewanne

Bild: Freistehende Badewanne
Eine freistehende Badewanne ist garantiert ein Blickfang | © shadowfireart / pixabay.com CC0

Eine freistehende Badewanne benötigt deutlich mehr Platz als eine einfache Rechteck-Badewanne, da die Anschlüsse und Leitungen in die Mitte des Raumes verlegt werden müssen. Die Vorarbeiten erschweren den Einbau um ein Vielfaches und erhöhen die Kosten.

Zusätzlich benötigt eine freistehende Badewanne rundherum genügend Bewegungsfreiraum. Dementsprechend müssen Sie bei einer freistehenden Badewanne mit den Maßen 180 x 80 Zentimeter insgesamt eine Freifläche von etwa 280 x 200 Zentimeter einplanen - also 5,6 Quadratmeter. Der Einbau einer freistehenden Badewanne macht in einem Badezimmer mit einer Gesamtfläche unter 10 Quadratmetern somit nur wenig Sinn. Wenn Sie allerdings ein großes Badezimmer geplant haben, dann können Sie von der Optik einer freistehenden Badewanne profitieren und haben viele Materialien zur Auswahl.

Freistehende Badewanne Besonderheiten Kosten (Material)
Acryl-Badewanne Allrounder im Badezimmer mit geringem Gewicht. ab 300 €
Gusseisen-Badewanne Der Klassiker unter den Badewannen überzeugt mit einem nostalgischen Look. ab 1.500 €
Kupfer-Badewanne Die Badewanne wird individuell gefertigt und bietet eine Hochglanz-Optik. ab 15.000 €
Keramik-Badewanne Hohe Robustheit, unempfindliche Beschichtung und kleinere Schäden können mit einer Politur ausgebessert werden. ab 1.000 €
Naturstein-Badewanne Hochwertige und monumentale Optik, aber in der Anschaffung teuer und hohes Leergewicht. ab 3.000 €
Holz-Badewanne Pflegeleicht, recyclebar und erzeugt mit gemasertem Holz eine hochwertige Optik. ab 5.000 €
Beton-Badewanne Maßanfertigung - hier trifft urbaner Charme auf puristische Optik. ab 10.000 €
Glas-Badewanne Eine Glas-Badewanne ist eine Maßanfertigung und überzeugt mit durchsichtigen Badewannenrändern. ab 2.000 €

Eck-Badewanne

Bild: Eck-Badewanne im Badezimmer
Raumwunder Eck-Badewanne | © shadowfirearts / pixabay.com CC0

Eine normale Badewanne hat eine Länge von etwa 180 Zentimetern und ist für viele Badezimmer schon zu groß. Wenn Sie aber in einem kleinen Badezimmer trotzdem von einem Bad im warmen Wasser profitieren wollen, dann können Sie eine Eck-Badewanne in einer der Raumecken einbauen.

Die Eck-Badewanne ist etwa 140 x 140 Zentimeter groß und ab 450 Euro inklusive Einbau erhältlich. Trotz der verkürzten Liegefläche, bietet die Eckbadewanne dennoch viele Nutzungsmöglichkeiten. Vor allem Kinder können von dieser Variante profitieren und sich deutlich leichter waschen als in einer großen Badewanne. Üblicherweise wird Sanitäracryl als Material für die Badewanne verwendet und mit dem Wannenträger bestimmen Sie die finale optische Form.

Begehbare Badewanne mit Tür

Besonders geeignet ist eine Badewanne mit Tür für Senioren. Dank der Tür geht der Einstieg in die Badewanne leicht von der Hand und Sie müssen nicht über den Badewannenrand klettern. Preise für eine begehbare Badewanne mit Tür beginnen ab 1.500 Euro und können inklusive Einbau auch schnell mal 300 bis 500 Euro mehr betragen. Zusätzlich ermöglicht der fast ebenerdige Zugang eine vollwertige Nutzung der Badewanne als Dusche.

Doch nicht nur im gehobenen Alter fällt die Bewegung nicht immer ganz leicht, sondern auch mit einer körperlichen Beeinträchtigung. Gelegentlich bedarf es so einer schnellen Lösung. Falls bei Ihnen im Haus bereits eine Badewanne installiert ist, dann können Sie auch von einem Fachmann eine Tür in diese einbauen lassen. Rechnen Sie bei solchen Maßnahmen allerdings mit Kosten ab 1.200 Euro.

Sitz-Badewanne

Eine Sitz-Badewanne müssen Sie sich so vorstellen, als würde man eine normale Badewanne umklappen. Dementsprechend können Sie sich in der Badewanne aufrecht hinsetzen und nebenbei ein Buch lesen oder einfach nur entspannen. Zusätzlich sind die kleinen Einbaumaße von etwa 100 x 78 Zentimetern besonders für kleine Badezimmer von Vorteil.

Im Regelfall wird eine Sitz-Badewanne mit einer Tür produziert, wodurch Senioren und Menschen mit einer körperlichen Beeinträchtigung von einer Sitz-Badewanne profitieren können. Eine Sitz-Badewanne mit Tür kostet etwa zwischen 2.000 und 4.000 Euro. Allerdings gilt es, zwischen Produkten aus dem Pflegebereich und für den privaten Gebrauch zu unterscheiden, wobei die Zweitgenannten meistens deutlich hochwertiger gestaltet sind.

Raumspar-Wanne

Bild: Raumspar-Badewanne (Badezimmer)
Klein aber fein: Die Raumspar-Badewanne | © flienatec / pixabay.com CC0

Eine Raumsparwanne ist gar nicht so viel kleiner als eine normale Rechteck-Badewanne, besitzt dafür aber keine Rundungen. Eine Raumsparwanne läuft an den Enden spitz zusammen und so lässt sich die Liegeposition mit einem Fahrzeug aus der Formel 1 vergleichen. Üblicherweise hat die Raumspar-Badewanne die Maße 175 x 75 Zentimeter.

Deutlich kleinere Varianten der Raumspar-Badewanne sind gut für Kleinkinder geeignet und kosten inklusive Einbau etwa 450 bis 1.200 Euro. Die Einbau-Maße kleiner Raumspar-Badewannen liegen bei etwa 130 x 70 Zentimetern und ermöglichen einen Einbau in fast allen Badezimmern jeglicher Größe. Alternativ kann die Raumsparwanne auch als Unterbau für eine Dusche mit Wandhalterung genutzt werden.

2-Personen-Badewanne

Bild: Baden in der Badewanne (2-Personen Badewanne)
Entspannen Sie in einer 2-Personen Badewanne | © Pexels / pixabay.com CC0

Eine 2-Personen-Badewanne ähnelt einer vergrößerten Variante der klassischen Rechteck-Badewanne. Im Idealfall können so zwei Personen gleichzeitig ein Bad nehmen, ohne sich gegenseitig in die Quere zu kommen.

Der Liegekomfort in der Badewanne wird zusätzlich mit einer Kopfstütze für jede Person erhöht. Auch das Fassungsvermögen einer 2-Personen-Badewanne ist mit bis zu 450 Litern deutlich höher als in einer herkömmlichen Badewanne. Die Standard-Maße einer 2-Personen-Badewanne betragen etwa 190 x 120 Zentimeter. Rechnen Sie beim Einbau solch einer Badewanne also ruhig mit 3 bis 4 Quadratmetern benötigter Freifläche.

Achten Sie bei der Positionierung des Abflusses in der Badewanne darauf, dass dieser niemandem im Weg ist. Etwa empfiehlt es sich, den Abfluss direkt in der Mitte der Badewanne anzuordnen. Der Einkaufspreis beginnt bei 500 Euro. Falls Sie zusätzlich Hilfe beim Einbau benötigen, beläuft sich der Gesamtpreis auf etwa 1.000 bis 4.500 Euro.

Kosten für Einbau und Sanierung

Bild: Sanierung im Bad (Badewanne)
Ein Handwerker kostete zwischen 25 - 50 Euro pro Arbeitsstunde | © MichaelaThiede / pixabay.com CC0

Die Einbau-Kosten stehen in Abhängigkeit zur gewählten Badewannen-Variante und den benötigten Vorarbeiten. Falls die Wasser- und Abwasserleitungen schon an der richtigen Stelle liegen, bevor die Badewanne eingebaut werden soll, können Sie eine Menge Geld sparen.

Die Handwerker-Kosten für den Einbau einer einfachen Rechteck-Badewanne betragen in etwa 200 bis 350 Euro. Bei aufwendigen Badewannen-Varianten, zum Beispiel einer freistehenden Badewanne, ist der Umfang der Arbeiten allerdings deutlich höher. In diesem Fall müssen die Leitungen in die Mitte des Raumes gelegt und gegebenenfalls auch eine freistehende Armatur eingebaut werden. Das erhöht die Einbau-Kosten um ein Vielfaches. Rechnen Sie bei umfangreichen Arbeiten und Badewannen-Varianten also eher mit 500 bis 1.500 Euro für alle benötigten Arbeitsschritte rund um den Einbau.

Neben dem kompletten Neubau eines Badezimmers haben Sie auch die Möglichkeit, eine vorhandene Badewanne zu sanieren. Eine neue Badewannen-Beschichtung gleicht Unebenheiten und leichte Schäden aus und ein neuer Badewannen-Lack sorgt für einen Hochglanz-Look wie am Kauftag. Die Kosten für die einzelnen Sanierungsmaßnahmen liegen zwischen 150 und 500 Euro. Beachten Sie: Falls Sie die alte Badewanne komplett austauschen möchten, kosten bereits der Ausbau und die Entsorgung 150 bis 250 Euro.

Einbau- und Sanierungs-Maßnahmen Durchschnitts-Kosten (Fachfirma)
Ausbau der alten Badewanne 150 - 250 €
Einbau der neuen Badewanne 200 - 1.500 €
Verlegen Abwasserleitungen 100 - 500 €
Badewannenbeschichtung (Pulverbeschichtung) 250 - 750 €
Badewannenbeschichtung (Badewannenlack) 150 - 500 €

Die beste Badewanne - welche passt zu Ihnen?

Bild: Badewanne im Grünen
Für welche Badewanne werden Sie sich entscheiden? | © Raygee78 / pixabay.com CC0

Es macht nur wenig Sinn, mehr als eine Badewanne in einem neuen Badezimmer zu planen. Im Regelfall müssen Sie sich bei der Badgestaltung somit für eine der vielen Badewannen-Varianten entscheiden. Die beste Badewanne ist an Ihre individuellen Bedürfnisse und Wünsche angepasst und lässt sich nicht pauschalisieren.

Ein Pärchen, welches regelmäßig gemeinsam baden möchte, profitiert von einer 2-Personen-Badewanne. Doch falls Sie in einem Single-Haushalt leben, dann ist solch eine Variante schon viel zu groß für das Badezimmer. Die Rechteck-Badewanne ist der Allrounder unter den Badewannen. Diese Variante ist sowohl für Familien geeignet, als auch für kleinere Wohngemeinschaften. Die verhältnismäßig kleinen Maße begünstigen den Einbau und ermöglichen eine Integration der Badewanne selbst in einem Standard-Badezimmer. Sehr kleine Badezimmer können alternativ von einer Eck-Badewanne oder Raumspar-Badewanne profitieren, deren Einbau-Maße einer Dusche ähneln.

Wenn Sie nur gelegentlich ein Vollbad nehmen aber grundsätzlich nicht auf die Möglichkeit verzichten wollen, dann ist für Sie die Dusch-Badewanne eine gute Wahl. In dieser Variante können Sie täglich duschen ohne das gesamte Badezimmer unter Wasser zu setzen. Beim Wunsch nach einer hochwertigen Optik fällt die Wahl oft auf eine freistehende Badewanne. Diese ist aber für ein schnelles Abduschen absolut ungeeignet.

Bild: Tipps für Ihr Badezimmer

Unser Tipp: Entscheiden Sie bereits vor dem Kauf der Badewanne, welche Funktionen diese erfüllen soll und legen Sie Ihre Prioritäten fest. So steht einer erfolgreichen Suche nach der persönlich besten Badewanne nichts mehr im Wege.

Für diese Badewannen erhalten Sie Zuschüsse

Bild: Zuschüsse für die Badewanne
Schon einen Antrag auf Förderung gestellt? | © nattanan23 / pixabay.com CC0

Grundsätzlich besteht beim Hausbau die Möglichkeit, einen Zuschuss für die Badewanne zu erhalten. Das gilt allerdings nur für Einbau- und Sanierungs-Maßnahmen, die der Barrierefreiheit dienen. Optische Veränderungen werden Sie also auch weiterhin selbst bezahlen müssen.

Bei dem Einbau einer Badewanne mit Tür, einer Sitz-Badewanne oder einem Badewannen-Lift können Sie aber von verschiedene Zuschüssen profitieren. Den Antrag auf einen Zuschuss stellen Sie im Regelfall bei der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) oder Ihrer Pflegeversicherung. Bei der KfW läuft der Zuschuss unter dem Programmnamen “Altersgerecht Umbauen” (Programm 455-B). Sie haben entweder die Möglichkeit, einen Investitionszuschuss für Einzelmaßnahmen der Barrierereduzierung bis maximal 5.000 Euro zu erhalten oder einen Zuschuss bis 6.250 Euro für den Umbau zur Einhaltung der Standards altersgerechter Häuser.

Alternativ bietet die KfW auch einen zinsgünstigen Kredit bis zu 50.000 Euro an (Programm 159). Den Zuschuss von der Pflegeversicherung erhalten Sie über eine Empfehlung des medizinischen Dienst der Krankenkasse (MDK). Der Antragsteller benötigt eine Pflegestufe und der Antrag muss vor den Umbaumaßnahmen erfolgt sein. Der Zuschuss wird für Maßnahmen der Verbesserung des Wohnumfeldes und für Pflegemittel gewährt und beträgt im Höchstfall 4.000 Euro pro Maßnahme.

Maßnahme Förderungs-Institut Bedingung Förderung Förderungssumme
Badewanneneinstiegshilfen Pflegeversicherung Abhängig von Pflegestufe und Gesundheitszustand Einzelmaßnahmen bis zu 4.000 €
Anti-Rutsch Bodenbeläge Pflegeversicherung Abhängig von Pflegestufe und Gesundheitszustand Einzelmaßnahmen bis zu 4.000 €
Badewannen-Lift Krankenkasse Notwendigkeit Hilfsmittel und Verordnung vom Arzt Kostenfrei
Modernisierung Badewanne KfW Grundlage DIN-18040-2 und Standards altersgerechtes Haus müssen eingehalten werden Kredit (159) bis zu 50.000 Euro oder Zuschuss (455-B) bis zu 6.250 Euro