Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Ich stimme zu

Duschbadewanne gesucht?

kostenlose Angebote | regionale Betriebe | 100% unverbindlich

Inhaltsverzeichnis

Über die Duschbadewanne

Die Duschbadewanne besteht im Normalfall aus einer Wanne und einem Spritzschutz, welcher ein Duschen im Stehen erlaubt, ohne dass das gesamte Bad feucht wird. Dadurch, dass Duschkabine und Badewanne in einer Installation kombiniert werden, eignet sich die Duschbadewanne besonders für kleine Badezimmer.

In Hinblick auf die möglichen Materialien und Formen steht die Duschbadewanne anderen Modellen in nichts nach. Von der ganz normalen Keramik Ein-Personen-Wanne, bis hin zu großen Modellen aus Mineralguss, haben sich die Badewannenhersteller einiges einfallen lassen. Bei der Wahl für einen Spritzschutz bietet es sich an, auf pflegeleichte Glasscheiben zurückzugreifen. Diese sind in der Anschaffung zwar teurer als ein Duschvorhang, halten im Regelfall jedoch auch länger und sind deutlich hygienischer.

Im Zusammenhang mit einer Duschwanne fällt auch immer mal wieder der Begriff der Duschtasse. Eine Duschtasse ist eine Möglichkeit, eine stufenlose Duschkabine im Badezimmer zu installieren. Mit dem Begriff der Duschwanne bezeichnet man aber nicht diesen stufenlosen Bodensockel, sondern eine vollständige Badewannne, in der eben auch geduscht werden kann. Dementsprechend ist die Duschbadewanne auch in der Kategorie der Badewanne zu finden und nicht im Bereich der Dusche.

Bild: Tipps für Ihr Badezimmer

Ganz allgemein zusammengefasst ist die Duschbadewanne eine Kombination aus einer Dusche und einer Badewanne. Sie haben somit sowohl die Möglichkeit in der Duschbadewanne zu baden, als auch zu duschen. Dementsprechend müssen Sie bei der Installation vor allem auf zwei Faktoren besonders Acht geben: Die Höhe der Dusche und die Wahl eines passenden Spritzschutzes.

Anwendungsbereiche einer Duschbadewanne

Bild: Eine Dusch-Badewanne in einem kleinen Badezimmer
Besonders gut für kleine Badezimmer geeignet: Die Dusch-Badewanne | © Francesca Tosolini / unsplash.com

Eine Duschbadewanne ist im Vergleich mit den restlichen Badewannen-Varianten verhältnismäßig günstig und kann auch problemlos in kleinen Badezimmern installiert werden. Dabei überzeugt die Duschbadewanne vor allem mit der Möglichkeit das Duschen und Baden zu kombinieren und so wertvollen Platz zu sparen.

Dementsprechend ist die Duschbadewanne verstärkt in kleinen Badezimmern und in einem Familien-Bad zu finden. Auch in Mietwohnungen wird die Duschbadewanne verstärkt verwendet und besonders der kostengünstige Einbau und die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten sind in diesem Zusammenhang sehr beliebt.

Ergänzt man die Duschbadewanne mit einer Tür, dann erweitert sich auch der Anwendungsbereich der Badewannen-Variante. Mit einer Tür wird das Hindernis des Badewannen-Rands umgangen und es können so auch Personen mit Bewegungsschwierigkeiten oder Senioren auf einfachstem Wege in die Badewanne gelangen. Zusätzlich mit einem Sitz ausgestattet, kann die Duschbadewanne als auch im Bereich der barrierefreien Badezimmer zum Einsatz kommen.

Anwendungsbereich Duschbadewanne Besonderheiten
Kleines Badezimmer Die Badewanne kann auch als Dusche verwendet werden und bietet so in kleinen Badezimmern ausreichend Möglichkeiten der Körperpflege
Familien-Badezimmer Die Kombination aus Dusche und Badewanne kann sowohl zum schnellen Abduschen, als auch zum Baden der Kinder genutzt werden
Barrierefreies Badezimmer Ergänzt man die Badewanne mit einer seperaten Tür, dann kann auch ein stufenloser Übergang in die Badewanne ermöglicht werden
Mietwohnung In einer Mietwohnung ist der kostengünstige Einsatz einer Duschbadewanne besonders beliebt

Vorteile und Nachteile im Vergleich

Eine Duschbadewanne ist deutlich platzsparender als eine Installation einer Badewanne und einer Dusche. Somit findet die Duschbadewanne in kleinen Badezimmern besonders viel Anklang. Doch auch für Familien kann die Duschbadewanne eine sinnvolle Investition sein, um nicht nur Kindern ein Bad zu ermöglichen, sondern auch eine schnelle Möglichkeit der täglichen Körperpflege zu bieten.

Allerdings hat die Duschwanne vor allem optisch einige Nachteile im Vergleich zu den herkömmlichen Badewannen-Varianten. Dennoch kann unter Achtung einiger Faktoren die Duschwanne für nahezu jeden Haushalt einige Vorteile bieten. Im Folgenden finden Sie deshalb Vorteile und Nachteile im Vergleich, um eine informierte Entscheidung treffen zu können.

Vorteile Nachteile
Platzsparender als separate Installationen Im Regelfall weniger Platz als in separaten Installationen
Ggf. günstiger als separate Installationen Gewöhnungsbedürftige Optik
Abduschen auch im Sitzen möglich Bei Defekt weder Duschen noch Baden möglich

Übliche Kosten für eine Duschbadewanne

Die genauen Kosten für eine Duschbadewanne sind von den verwendeten Materialien, Dimensionen und dem jeweiligen Hersteller abhängig. Bei der Installation einer Duschbadewanne gilt es jedoch zu beachten, dass Kosten für das Verlegen von Rohren und Montieren von Armaturen nur ein einziges Mal anfallen. Die Montagekosten fallen also eher etwas geringer aus als bei separater Dusche und Badewanne und liegen etwa bei 150 bis 500 Euro.

Im Gegensatz zu den anderen Badewannen-Varianten benötigen Sie darüber hinaus einen Spritzschutz, damit nach dem Duschgang nicht das gesamte Badezimmer unter Wasser steht. Auch eine rutschfeste Badematte, damit man beim Stehen in der Badewanne nicht ausrutscht, ist eine nahezu unausweichliche Zusatzinvestition. Rechnen Sie also mit zusätzlichen Kosten zwischen 75 und 200 Euro für Duschmatte und Spritschutz.

Bei der Montage und der Wahl der Armaturen kommen dafür verhältnismäßig wenig Kosten auf Sie zu. Die Duschbadewanne kann denkbar einfach im Badezimmer installiert werden und unterscheidet sich eigentlich nicht vom Aufbau einer herkömmlichen Badewanne. Darüber hinaus können Sie auch Ihre vorhandene Badewanne mit einer passenden Armatur (ab 50 Euro) in eine Duschbadewanne umwandeln und so zusätzliche Kosten sparen.

Komponente Duschbadewanne Kosten
Anschaffungskosten 800 € - 5.000 €
Montagekosten 150 € - 500 €
Austausch im Altbau inkl. Montage und Entsorgung 800 € - 2.000 €
Neubau Gesamt 1.000 € - 5.500 €
Altbau Gesamt 1. 500€ - 7. 000€

Worauf sollten Sie beim Kauf achten?

Bei dem Einbau einer Duschbadewanne gibt es im Vergleich zum Kauf einer herkömmlichen Badewanne kaum Unterschiede. Achten Sie also auf das gewünschte Design und auch bei der Materialwahl können Sie aus einer großen Palette an Möglichkeiten wählen.

Allerdings benötigen Sie in einer Duschbadewanne ausreichend Freiraum über der Badewanne, damit Sie überhaupt stehen können ohne sich den Kopf zu stoßen. Dementsprechend sollte die Höhe der Duschbadewanne an Ihre eigene Körpergröße angepasst werden - herkömmliche Duschen werden in einer Höhe zwischen 175 bis 200 Zentimetern als Standard geliefert. Diesen Freiraum sollten Sie auch bei einer Duschbadewanne beachten.

Ansonsten sollten Sie auch auf die Sicherheit in der Duschbadewanne ein wenig Acht geben. Das Stehen in einer Badewanne kann zu einer rutschigen Angelegenheit werden und so sind Sicherheitsmaßnahmen wie rutschfeste Badematten oder ein Haltegriff durchaus sinnvolle Investitionen. Natürlich spielt abschließend auch die Badezimmer-Größe eine wichtige Rolle, wobei allerdings eine Duschbadewanne in fast allen Badezimmern installiert werden kann. Für weitere Informationen schauen Sie einfach einmal in die folgende Checkliste.

Checkliste Details
Material Welches Material wird für die neue Badewanne gewünscht - eher kostengünstiges Acryl oder hochwertiger Mineralguss?
Größe Wie viel Freiraum wird über der Badewanne benötigt - haben Sie genügend Platz zur Verfügung, um überhaupt in der Duschbadewanne stehen zu können?
Badewannen-Armatur Sind die Wasseranschlüsse für eine Dusche vorhanden - können Sie überhaupt eine Dusche in der Nähe der Duschbadewanne befestigen?
Sicherheit Werden weitere Sicherheitsmaßnahmen benötigt - haben Sie an eine rutschfeste Duschmatte und weitere Haltemöglichkeiten gedacht?
Funktion Wie wollen Sie das Badezimmer bei einer Dusche vor Wasserspritzern schützen - reicht Ihnen ein einfacher Duschvorhang aus oder benötigen Sie eine Duschwand aus Glas?

Alternativen zur Duschbadewanne

Bild:Eine Raumspar-Badewanne in einem kleinen Badezimmer
Alternative zur Dusch-Badewanne. Eine Raumspar-Badewanne | © Chastity Cortijo / unsplash.com

Sollte die Duschbadewanne sich nicht als die richtige Lösung für Ihr Badezimmer herausgestellt haben, so gibt es natürlich noch Alternativen. Wenn Sie auf der Suche nach einer platzsparenden Lösung sind, so könnte die Eck-Badewanne das Richtige für Ihr Badezimmer sein.

Sind Sie auf der Suche nach einer seniorengerechten Badewanne, dann könnte eine Sitzbadewanne oder begehbare Badewanne ebenfalls eine sinnvolle Alternative sein. Logischerweise wäre auch der Gedanke einer klassischen Dusche ohne Badewanne eine mögliche Alternative zur Duschbadwanne. Ähnliches gilt für den Einbau einer seperaten Dusche und Badewanne. Allerdings sind diese Alternativen immer an das Platzangebot im jeweiligen Badezimmer gekoppelt.

Falls Sie bei der Suche nach einer passenden Badewanne noch weitere Fragen haben, dann nutzen Sie gerne unseren Service. Kontaktieren Sie uns einfach über unser Anfrageformular und wir setzen und schnellstmöglich mit Ihnen und unseren Partnern zusammen, um auch für Sie eine passende Badewannen-Lösung zu finden. Dabei sind alle Angebote kostenlos und unverbindlich.