Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Ich stimme zu

Badezimmer sanieren

kostenlose Angebote | regionale Betriebe | 100% unverbindlich

Inhaltsverzeichnis

Was ist Badkeramik?

In den Bereich der Badkeramik fallen die Toilette, das Waschbecken, Urinale und Bidets. Die Rohmasse von Sanitärkeramik besteht aus Kaolin, Quarz und Feldspat, für die Glasur werden die Materialien Quarz, Kreide, Feldspat und Dolomit verwendet. Eine zusätzliche Beschichtung ist möglich, aber kein Muss. Diese erhöht die Hygiene und sorgt dafür, dass Wasserspritzer von der Keramik abperlen. Dadurch erhält die Badkeramik eine glatte und kratzfeste Oberfläche, welche sich zusätzlich noch leicht reinigen lässt.

Heutzutage bestimmen im Badezimmer weiße Einrichtungsgegenstände die Gesamtoptik. Dementsprechend dominiert bei der Farbwahl der Badkeramik auch ein weißer Farbton. Doch auch eine bunte Keramik kann verwendet werden, um im Badezimmer eine Wohlfühl-Atmosphäre zu erzeugen. Alle Produkte werden maßgetreu und zentimetergenau an Ihr Badezimmer angepasst oder sind in standardisierten Größen erhältlich.

Bild: Tipps für Ihr Badezimmer

Die Gemeinsamkeit aller Keramik-Produkte liegt in der Produktion. Die Rohmasse wird in eine Form gegeben, getrocknet und gebrannt. Für den Brennprozess verwenden Massenproduktionen einen großen Durchlaufofen, welcher eine Temperatur von bis zu 1.400 Grad erzeugt. Durch diesen Prozess erhalten Keramik-Produkte eine besonders robuste, wasserbeständige und feuerfeste Oberfläche.

Varianten und Preise im Vergleich

Bild: Aufsatz-Waschbecken für das Badezimmer
Aufsatz-Waschbecken im Bad | © sferrario1968 / pixabay.com CC0

Die Badkeramik steht Ihnen in vielen Varianten, Farben und Preiskategorien zur Auswahl. Im Bereich der Toilette ist die kostengünstigste Variante ein einfaches Stand-WC.

Der Einkaufspreis beginnt ab 100 Euro und das Klo wird am Boden befestigt. Alternativ können Sie auch ein Wand-WC installieren, welches einen Freiraum unter der Kloschüssel ermöglicht. Der Anschluss befindet sich in dieser Variante an der Wand und der Preis liegt bei etwa 150 bis 500 Euro.

Ein Einzelwaschbecken mit Siphon für den Wasserabfluss wird an der Wand befestigt und ist im Baumarkt ab 50 Euro erhältlich. Das Doppelwaschbecken ist die Familien-Variante des Einzelwaschbeckens. Rechnen Sie bei solch einer Variante mit Kosten ab 250 Euro. Der Einbau der Badkeramik dauert an die 2 Stunden und ist mit etwas handwerklichem Geschick in Eigenregie möglich. Wird allerdings externe Hilfe benötigt, dann steigen die Kosten um 100 bis 250 Euro für die Montage durch eine Fachkraft.

Toiletten, Urinale und Bidets

Bild: Bidet und Toilette im Badezimmer
Gute Kombination: Bidet und Toilette | © sferrario 1968 / pixabay.com CC0

Die verschiedenen Toiletten-Varianten lassen sich in zwei große Kategorien einteilen: Das Stand-WC (ab 100 Euro) und das Wand-WC (ab 150 Euro). Die Varianten unterscheiden sich im Wesentlichen in den Anschlüssen und in der Einbauart.

Ein Wand-WC eröffnet einen Freiraum unter der Kloschüssel, ist dafür im Einbau allerdings aufwendiger und kostenintensiver als ein Stand-WC. Darüber hinaus können Sie zwischen Flachspülern und Tiefspülern wählen. Preislich gibt es zwischen den Varianten kaum Unterschiede.

Ein Urinal wird an der Wand befestigt und ermöglicht ein Pinkeln im Stehen. Die Kosten für ein Urinal inklusive Einbau beginnen ab 250 Euro. Beachten Sie aber, dass ein Urinal einen optischen Bruch mit der restlichen Badezimmer-Einrichtung erzeugt, welcher von vielen Menschen als störend empfunden wird. Im Eigenheim finden Sie dementsprechend ein Urinal oft im Gäste-WC und nicht im privaten Badezimmer.

Toilette und Co. Besonderheiten Kosten (inklusive Einbau)
Stand-WC Die Anschlüsse für die Toilette finden sich am Boden und das gesamte WC wird auch am Boden befestigt. 100 - 350 €
Wand-WC Die Anschlüsse für ein Wand-WC befinden sich integriert in die umliegende Wand und so entsteht ein Freiraum unter der Toilette. 150 - 500 €
Spülrandloses-WC Die Toilette besitzt keinen Spülrand mehr und verringert so die Bildung von Schmutz. 150 - 500 €
Tiefspüler Die Exkremente und Absonderungen fallen direkt ins Spülwasser. 150 - 500 €
Flachspüler Die Exkremente und Absonderungen fallen zunächst auf eine Stufe und werden von dort aus weggespült. 150 - 500 €
Bidet Ein Bidet wird ebenfalls an der Wand oder am Boden installiert und erleichtert die Reinigung der Genitalien, Füße und des Hinterns. 200 - 750 €
Urinal Ein Urinal ermöglicht das Pinkeln im Stehen und kann mit einem Deckel für zusätzlichen Spritzschutz sorgen. 250 - 500 €

Waschbecken und Waschtische

Bild: Das Standard Waschbecken
Standard Waschbecken mit Einhebel-Armatur | © MikesPhotos / pixabay.com CC0

Das Standard-Waschbecken im Badezimmer ist ein wandhängendes Waschbecken in halbrunder Form. Dieses Waschbecken ist noch heute in einfachen Badezimmer-Ausstattungen sehr beliebt. Zusätzlich eignet sich ein rundes Waschbecken gut zum Einlassen in einen Waschbecken-Unterschrank.

Ein Standard-Waschtisch kostet zwischen 50 und 250 Euro, für den Einbau sollten Sie mit weiteren 100 bis 250 Euro rechnen. In einem Familien-Haushalt ist ein Doppel-Waschtisch empfehlenswert. Rechnen Sie bei solch einer Variante mit Kosten ab 350 Euro.

Für einen besonderen Flair sorgt ein Aufsatzbecken, welches auf einem Waschtisch montiert und angeschlossen wird. Das Waschbecken erinnert in dieser Variante an eine elegante, freistehende und große Schale. Das Stand-Waschbecken erzeugt einen ähnlichen Effekt und sorgt für ein optisches Highlight im Badezimmer.

Waschbecken-Variante Besonderheiten Kosten (inklusive Einbau)
Einzel-Waschbecken Einfaches Waschbecken mit halbrunder Form. 150 - 500 €
Gäste-Waschbecken Verkleinertes Waschbecken mit einer verringerten Tiefe und so besonders gut für kleine Badezimmer geeignet. 150 - 350 €
Doppel-Waschtisch Zwei Einzel-Waschbecken nebeneinander, die so für einen hohen Komfort im Badezimmer sorgen. 350 - 1.000 €
Aufsatz-Waschbecken Ein Waschbecken, welches auf einem Waschtisch befestigt wird. So erhalten Sie eine hochwertige Optik und zusätzliche Stauräume rund um das Waschbecken. 200 - 600 €
Stand-Waschbecken Das Waschbecken wird im Boden installiert und über eine Säule auf der gewünschten Höhe befestigt. Stellen Sie sich ein Stand-Waschbecken in etwa so vor wie eine freistehende Badewanne für die Hände. 300 - 750 €

Nanoversiegelung / Lotuseffekt

Bild: Badkeramik und Nanoversiegelung
Natürlicher Wasserschutz einer Lotosplanze | © cwolfi9868 / pixabay.com CC0

Trifft ein Tropfen Wasser auf ein Blatt einer Lotuspflanze, dann perlt dieser einfach ab. Zusätzlich entfernt der Wassertropfen kleinere Schmutzpartikel auf dem Blatt und trägt sie mit davon. Diesen Effekt nennt man in der Industrie den „Lotuseffekt” und die Ursache der perlenden Reaktion ist die Oberflächen-Struktur der Pflanze.

Viele Badreiniger und Versiegelungen versprechen einen ähnlichen Erfolg bei der Reinigung der Badkeramik. Eine Nanoversiegelung sorgt für ein Abperlen des Wassers. Stellen Sie sich eine Nanoversiegelung so vor, als würden bei einer Dusche nicht mehr 1.000 Tropfen an der Oberfläche hängen bleiben, sondern nur noch 100. Das erleichtert eine spätere Reinigung und verhindert das Bilden von Kalk und anderen Verunreinigungen. Eine Nanoversiegelung kann entweder bereits in der Produktion auf die Badkeramik aufgetragen werden oder im Nachhinein. Dafür werden allerdings spezielle Produkte benötigt.

Man kann von einer Nanoversiegelung allerdings nicht erwarten, dass nach der Behandlung der Badkeramik ein kompletter Selbstreinigungseffekt eintritt. Auch eine Badkeramik mit Nanoversiegelung muss regelmäßig gereinigt und getrocknet werden. Die Reinigung ist dafür aber deutlich leichter als bei einer Badkeramik ohne Versiegelung. Die Nanopartikel, welche während der Produktion der Versiegelung zum Einsatz kommen, sind allerdings durchaus fragwürdig.

Unser Tipp: Achten Sie bei der Wahl einer Versiegelung auf die Inhaltsstoffe. Besonders chemische Schichten aus Polymer oder Siloxane sind in den Nebenwirkungen nicht vollends erforscht und vielfach diskutiert.

Bauteil Nanoversiegelung
Dusche Mit der häufigste Anwendungsbereich von Nanoversiegelungen. Besonders für die Duschabtrennung oder Duschkabine geeignet und für Abtrennungen aus Glas.
Badewanne Haare und Shampoo-Reste bleiben weniger stark haften und lassen sich leichter abspülen.
Toilette Nicht nur Schmutz haftet an einer Toilette mit Nanoversiegelung schlechter, sondern auch Keime und Bakterien. Dafür kann im Zusammenhang mit der Badkeramik die Sauberkeit rund um die Toilette profitieren.
Waschbecken Eingetrocknete Zahnpasta oder alte Barthaare setzen sich schnell im Waschbecken fest. Die Rückstände können mit einer Nanoversiegelung leichter entfernt werden.
Wandfliesen Eine Versiegelung der Wandfliesen lässt das Wasser besser abperlen und verhindert die Bildung von Kalk und Schmutz in den Fugen.

Vorteile und Nachteile der Nanoversiegelung

Der Lotuseffekt ist unter Hausbesitzern sehr beliebt und doch viel diskutiert. Die eine Hälfte schwört auf den wasserabweisenden und reinigenden Effekt, die andere Hälfte hinterfragt die gesundheitlichen Folgen. Diese Frage kann auch von uns nicht in voller Eindeutigkeit beantwortet werden. Nicht von der Hand zu weisen ist allerdings, dass die Reinigung einer Badkeramik mit Nanoversiegelung deutlich beschleunigt wird.

Zusätzlich verspricht eine Nanoversiegelung eine geringere Keimbildung. In Hotels und öffentlichen Einrichtungen gehört solch eine Beschichtung zum festen Standard der Ausstattung. Im Eigenheim kann der Lotuseffekt auch mit einem speziellen Badreiniger erzeugt werden, welcher auf die Badkeramik aufgetragen und anschließend mit einem speziellen Tuch poliert wird. Dieser Prozess muss allerdings regelmäßig alle paar Monate wiederholt werden und hält nicht dauerhaft.

Vorteile Nachteile
Beschleunigt die Reinigung der Badkeramik Darf nur mit speziellen Reinigern behandelt werden, da bereits Scheuermilch die Versiegelung beschädigt
Versiegelungen im Nachhinein sind bereits ab 25 Euro erhältlich Die gesundheitlichen Folgen gewisser Nanopartikel sind in der Wissenschaft diskutiert und nicht komplett erforscht
Kalkflecken können kaum entstehen Eine Nanoversiegelung vom Experten ist verhältnismäßig teuer
Eine Nanoversiegelung kann einfach in Eigenregie aufgetragen werden Eine nachträgliche Versiegelung hält nicht dauerhaft, sondern muss regelmäßig erneuert werden
Dauerhaft glänzender Look der Badkeramik  

Wichtige Hersteller von Badkeramik

Bild: Viele Badkeramik-Hersteller im Überblick
Schlicht oder Modern? | © rizzidesigns / pixabay.com CC0

Eine erste Anlaufstelle bei der Suche nach einer neuen Badkeramik können die regionalen Baumärkte, Einrichtungshäuser oder Badezimmer-Ausstatter sein. Diese besitzen alle eine Sanitär-Abteilung und bieten viele namhafte Produkte an. Im Baumarkt finden Sie überwiegend Produkte der Hersteller Villeroy & Boch, Keramag und Geberit.

Die Firma Duravit ist im Bereich der Badkeramik aktiv und bietet viele einzelne Produkte oder komplette Badezimmer-Serien an. Gleiches gilt für die Firmen Grohe und Fackelmann. Falls Sie allerdings noch Hilfe beim Einbau benötigen, dann ist auch der Gang zu einem regionalen Handwerker oder Badezimmer-Ausstatter eine gute Alternative.

Die schweizer Firma Laufen steht für Luxus und ausgefallenes Design. Die Firma Alape bietet ähnlich hochwertige und ausgefallene Produkte an. Nicht vergessen sollte man abschließend den Hersteller Ideal Standard, welcher mit vielen Standard-Produkten eine kostengünstige Alternative zu luxuriösen Herstellern sein kann. Klicken Sie sich doch einfach mal durch das Sortiment der verschiedenen Hersteller - das Angebot ist groß genug, da ist bestimmt auch etwas Passendes für Sie dabei!