Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Ich stimme zu

Bad neu einrichten

kostenlose Angebote | regionale Betriebe | 100% unverbindlich

Inhaltsverzeichnis

Die richtige Einrichtung zum Wohlfühlen

Eine Blaupause für die richtige Einrichtung gibt es nicht. Man könnte Ihnen jetzt zwar erzählen, dass der Landhaus-Stil die beste Wohlfühl-Atmosphäre bietet und es an einer hölzernen Einrichtung kein Vorbeikommen gäbe, aber das wäre glatt gelogen. Die richtige Einrichtung ist an Ihre Wünsche angepasst und entspricht dem persönlichen Schönheitsempfinden. Dementsprechend lautet das Motto viel eher: Erlaubt ist, was gefällt.

Bild: Tipps für Ihr Badezimmer

Die Badezimmer-Größe bedingt die Einbau-Möglichkeiten der Badeinrichtung: In einem kleinen Badezimmer werden Sie neben dem Waschbecken, der Toilette und einer Dusche oder Badewanne nur wenig Platz haben, um weitere Badmöbel oder große Schränke einzubauen. Dieses Verhältnis ändert sich in einem großen Badezimmer, welches auch den Einbau mehrerer Einrichtungs-Gegenstände erlaubt.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, die verschiedenen Einrichtungs-Gegenstände aufeinander abzustimmen. Wenn Sie zum Beispiel eine sehr dunkle Badezimmer-Einrichtung gewählt haben und nun einen farblich knalligen Waschtisch auswählen, dann ist Ihnen ein optischer Bruch garantiert. Solch eine kontrastreiche Einrichtung trifft aber nicht den Geschmack von jedem. Wofür werden Sie sich entscheiden?

Badezimmer-Stil Einrichtung Farbwahl
Standard-Badezimmer Einfache Einrichtung Helle Wandfarbe
Geradlinige Formen Creme-Farben
Landhaus-Badezimmer Hölzerne Badmöbel Warme Wandfarbe
Runde Formen Nicht zu bunt
Maritimes Badezimmer Helle Holz-Möbel Weiß-Blau-Kombination
Geschwungene Formen Kleine Mosaike
Orientalisches Badezimmer Runde und verzierte Badmöbel Ocker-Farben
Verspielte Formen Kleinteilige farbige Ornamente
Modernes Badezimmer Elegante Badmöbel mit geschlossenen Fronten Kühle und gedeckte Farben
Klare Linien und definierte Formen Highlights durch Wahl hochwertiger Materialien

Badmöbel und Sets für Ihr Bad

Bild: Badmöbel und Einrichtung
Holz-Möbel wirken warm und angenehm im Bad | © liuxianqiang / pixabay.com CC0

In einem Badezimmer ohne Badmöbel fehlt es vor allem an Stauraum. Das Waschbecken und die Dusche bieten in der Standard-Ausführung nur sehr begrenzte Möglichkeiten zur Verstauung verschiedener Hygiene-Artikel - da ist ohne Badmöbel ein Chaos fast vorprogrammiert.

Bereits für die Körperpflege benötigen Sie mindestens ein Handtuch, mehrere Shampoos und eventuell noch weitere Hygiene-Produkte. Doch wohin nur mit all den Badezimmer-Utensilien, wenn man keine Badmöbel besitzt?

Ein herkömmliches Badmöbel-Set umfasst einen Waschbecken-Unterschrank, Spiegelschrank, Hochschrank und weitere Ergänzungen. Das Rundum-sorglos-Paket ermöglicht einen einfachen Einbau und kann mit ein wenig handwerklichem Geschick in Eigenregie eingebaut werden. Auch um den Transport der Einzelteile müssen Sie sich keine Sorgen machen, da viele Anbieter Ihnen das Badmöbel-Set direkt vor die eigene Haustür liefern.

Alternativ können Sie die Badezimmer-Einrichtung aus vielen einzelnen Badmöbeln zusammenstellen und jedes Produkt einzeln auswählen. Selbst Maß-Anfertigungen sind kein Problem und können bei einem Bad-Hersteller in Auftrag gegeben werden. Nutzen Sie also die vielen Möglichkeiten und lassen Sie sich bei der Suche nach neuen Badmöbeln ein wenig Zeit - Sie werden es nicht bereuen!

Badmöbel Funktion Kosten (Material)
Waschtisch-Unterschrank Stauraum unter den Waschbecken und ermöglicht Installation eines Waschbeckens. ab 150 €
Unterschrank inklusive Waschtisch Der Unterschrank wird inklusive Waschtisch ausgeliefert und die Komponenten sind aufeinander angepasst. ab 300 €
Hängeschrank Der Schrank wird an der Wand befestigt und ermöglicht zusätzlichen Stauraum. ab 50 €
Spiegelschrank Ein Spiegelschrank ergänzt einen wandhängenden Schrank mit einer Spiegeltür. ab 30 €
Hochschrank Ein bodenstehender Schrank sorgt für zusätzlichen Stauraum, ideal für Handtücher. ab 75 €
Wandablagen Einfache Wand-Regale sorgen für zusätzlichen Stauraum. ab 15 €
Badmöbel-Set Komplett-Paket bestehend aus Waschtisch, Badezimmer-Schränken, Waschbecken. ab 200 €

Spiegel und Spiegelschränke

Bild: Spiegel mit Beleuchtung
Fester Bestandteil im Badezimmer: Der Spiegel | © kirkandmimi / pixabay.com CC0

Spieglein, Spieglein an der Wand… Nicht nur in der Welt von Schneewittchen, im alten Grimm-Märchen, erregt ein Spiegel verstärkt die Aufmerksamkeit, sondern auch in einem heutigen Badezimmer. Der Platz an der Wand über dem Waschbecken ist fest für den Spiegel reserviert und so können Sie sich selbst beim Waschen zuschauen.

Eine große Erleichterung für die tägliche Gesichtspflege. Die Höhe des Spiegels wird an die Bewohner angepasst und es ist empfehlenswert, die Spiegel-Mitte auf Augenhöhe zu positionieren. Bei der Form-Wahl sind Ihren Vorstellungen kaum Grenzen gesetzt und von einem einfachen rechteckigen Spiegel bis hin zu einem beleuchteten und runden Spiegel haben Sie viele Optionen.

Ein Spiegelschrank integriert den Spiegel in einen Schrank und ermöglicht so zusätzlichen Stauraum. Dabei können Sie zwischen einer offenen Variante, zum Beispiel einem breiten Holzrahmen mit Ablagefläche, oder einem komplett geschlossenen Spiegelschrank wählen. Bei dieser Variante befindet sich der Spiegel an der sichtbaren Seite der Schranktür und Sie können im Schrank hinter der Spiegeltür weitere Hygiene-Produkte verstecken.

Badezimmer-Textilien

Bild: Handtücher für das Badezimmer
Profitieren Sie von farbigen Handtüchern | © analogicus / pixabay.com CC0

Eine erfrischende Dusche oder ein entspannendes Bad in der Wanne hat zwar viele Vorteile, aber auch einen entscheidenden Nachteil: Man wird nass. So ganz lässt sich das natürlich nicht vermeiden, damit Sie aber nach der Dusche schnell wieder trocken werden, lohnt es ein paar Handtücher griffbereit zu haben.

Gleichzeitig können sie mit farbigen Handtüchern einen kostengünstigen Akzent im Badezimmer setzen. Ein nasser Fußboden stellt für den Menschen immer eine gewisse Gefahr dar. Das ist auch im Badezimmer nicht anders. Besonders nach dem Duschen steht schon mal das halbe Badezimmer unter Wasser und es besteht Rutschgefahr. Damit Sie aber trotzdem mit einem guten Gefühl aus der Dusche steigen können, sorgt ein Badvorleger für die nötige Sicherheit. Der Teppich fürs Badezimmer ist in vielen Varianten erhältlich und kann auch mal mit nassen Füßen betreten werden ohne direkt zu schimmeln.

Die restlichen Badezimmer-Textilien verstauen Sie einfach in einem Waschtisch oder Badezimmer-Schrank. Alternativ können Sie auch die Handtücher an einer Wand-Halterung aufhängen. Die Handtücher können so direkt gegriffen werden und trocknen gleichzeitig ein wenig schneller, als wenn Sie in einem Schrank vor sich hin modern. Gleiches gilt für Handtuch-Halterungen für die Badezimmer-Tür.

Dekoration fürs Badezimmer

Bild: Dekoration im Badezimmer
Maritime Deko-Elemente im Bad | © stux / pixabay.com CC0

Die Dekoration im Badezimmer erfolgt in den letzten Schritten der Badgestaltung und kann ohne Probleme auch noch nachträglich verändert werden. Stellen Sie sich einfach ein Badezimmer vor, welches komplett eingerichtet ist (Dusche / Badewanne, Toilette und Waschtisch) und dem nun Leben eingehaucht werden muss.

Die weißen Sanitär-Objekte strahlen von alleine noch nicht viel Wärme aus, doch bereits mit ein paar Handgriffen lässt sich dieser Zustand ändern. Kerzen, Pflanzen oder kleine Badezimmer-Accessoires setzen neue Akzente und lassen schnell vergessen, dass Sie sich eigentlich im Badezimmer befinden. Falls Sie im Bereich der Bad-Dekoration nicht direkt fündig werden, dann können Sie auch auf viele Produkte zurückgreifen, die eigentlich für die Wohnbereiche gedacht sind. Achten Sie dann aber darauf, dass die hohe Feuchtigkeit im Bad den Gegenständen nichts anhaben kann.

Die Bad-Dekoration muss nicht mal viel Kosten oder Zeit in Anspruch nehmen, sondern auch kostengünstige Veränderungen können eine große Wirkung erzeugen. Lassen Sie sich ruhig mal von einem Bad-Ausstatter, im Internet oder in Einrichtungs-Broschüren inspirieren und sorgen Sie mit verschiedenen Deko-Artikeln für neue Highlights im Badezimmer.

Sonstiges und Accessoires

Bild: Bad-Accessoires und Einrichtung
Beispiel-Einrichtung Badezimmer | © DarthZuzanka / pixabay.com CC0

Deko-Artikel und verschiedene Bad-Accessoires sind zwar keine elementaren Bestandteile des Badezimmers, können aber trotzdem eine nützliche Hilfe sein. Mit einem Klopapierhalter fliegt das Klopapier nicht wüst durch das Badezimmer, wird vor Nässe geschützt und kann auch im Sitzen erreicht werden.

Zusätzlich wird ein Klopapierhalter vielfach mit einer Klobürste kombiniert und ist in einem Set erhältlich. Ein Seifenspender, ein kleiner Badezimmer-Mülleimer und ein Fön gehören ebenfalls zum Einmaleins der Bad-Accessoires. Neben vielen nützlichen Funktionen, erhält das Badezimmer mit der Wahl dieser Produkte auch eine persönliche Note. Nutzen Sie diesen Vorteil und platzieren Sie im Badezimmer ein paar Hingucker. Schnell lenkt ein geschickt platzierter Gegenstand den Blick von den herkömmlichen Sanitär-Objekten ab und lässt ungeliebte Einbauten vergessen.

Praktische und gleichzeitig schöne Dinge stehen im Bereich der Bad-Accessoires im Vordergrund. Ein Zahnputzbecher dient nicht nur der Lagerung der Zahnbürste, sonder setzt auch einen farblichen Akzent. Gleiches gilt für Ablagen oder Schalen für Schmuck und andere Kleinteile. Sie profitieren bei allen Produkten aus dem Bereich der Bad-Accessoires also immer zweimal: Die Accessoires ergänzen das Badezimmer um einige nützliche Funktionen und sorgen gleichzeitig für eine optische Verschönerung.

Übliche Kosten für Badezimmer-Einrichtung

Zur Erinnerung: Die Kosten für ein komplettes Badezimmer liegen etwa bei 1.500 bis 3.000 Euro pro Quadratmeter. Jetzt schrecken Sie bei dieser Summe aber nicht gleich zusammen, da der Preis sich aus vielen Komponenten zusammensetzt. Ein kostengünstiges Badmöbel-Set ist bereits ab 200 Euro erhältlich und die Kosten der Badezimmer-Einrichtung nehmen nur einen Bruchteil der Gesamt-Kosten in Anspruch. Fällt die Wahl aber auf eine hochwertige Einrichtung, dann kann sich dieses Verhältnis schnell ändern.

Rechnen Sie für neue Badmöbel mit Kosten zwischen 200 und 1.500 Euro. Ein Spiegel ist bereits ab 30 Euro erhältlich und einfache Handtücher kosten zwischen 5 und 15 Euro pro Stück - Sie können also schon für etwa 250 Euro eine einfache Badezimmer-Einrichtung erhalten. Im Durchschnitt sollten Sie aber mit Gesamt-Kosten zwischen 500 und 2.500 Euro rechnen. Nach oben sind den Preisen keine Grenzen gesetzt und Sie werden auch einzelne Badmöbel-Stücke für mehrere Tausend Euro finden. Einen ersten Überblick über die zu erwartenden Kosten entnehmen Sie einfach der folgenden Tabelle.

Badezimmer-Einrichtung Günstig Standard Hochwertig
Badmöbel 200 - 500 € 500 - 1.000 € 750 - 1.500 €
Spiegelschrank 30 - 75 € 50 - 100 € 100 - 250 €
Badezimmer-Textilien 15 - 50 € 30 - 75 € 50 - 150 €
Bad-Accessoires 25 - 75 € 50 - 150 € 100 - 300 €
Handwerker-Kosten 250 - 500 € 300 - 600 € 500 - 1.000 €
Gesamt: 520 - 1.200 € 900 - 1.925 € 1.500 - 3.200 €