Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Ich stimme zu

Waschbecken gesucht?

kostenlose Angebote | regionale Betriebe | 100% unverbindlich

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines über das Waschbecken

Bild: Waschbecken und Händewaschen
Waschen Sie sich regelmäßig die Hände! | © _Alicja_ / pixabay.com CC0

Ein Waschbecken fängt das Wasser aus dem Wasserhahn auf und unterstützt Sie bei der Körperpflege - Sie können sich die Zähne putzen, sich schminken, die Haare stylen und vieles mehr. Gleichzeitig dient das Waschbecken als Ablage für Hygiene-Artikel, wie beispielsweise die Seife. Für mehr Platz rund um das Waschbecken sorgt ein Waschtisch.

Ein Waschtisch mit Unterschrank kombiniert das Waschbecken mit einem Schrank und überzeugt mit einem breiten Waschbecken, viel Stauraum und einer hochwertigen Optik. Ohne Waschtisch bleibt der Freiraum unter einem Waschbecken oft ungenutzt und der Siphon sichtbar für alle Besucher. Ein Waschbecken besteht im Regelfall aus weißer Sanitär-Keramik, aber auch andere Materialien und Farben sind möglich. Selbst die Form eines Waschbecken lässt sich an Ihre Wünsche anpassen und muss nicht zwingend an ein klassisches, halbrundes, Waschbecken erinnern.

Bild: Tipps für Ihr Badezimmer

Unterschätzen Sie nicht die Bedeutung eines Waschbeckens! Das Waschbecken wird mehrfach täglich von allen Familienmitglieder benutzt und ist deutlich öfter im Einsatz als die Dusche oder Badewanne. Passen Sie die Farbe des Waschbeckens an die restliche Raumfarbe an und planen Sie auch Ablageflächen rund um das Waschbecken mit ein. In Hinblick auf die Materialwahl sind Waschbecken aus Keramik die Standardlösung, allerdings liegen Waschbecken aus Mineralguss oder aus Glas immer mehr im Trend.

Die richtige Höhe für Waschbecken

Die Einbau-Maße eines Standard-Waschbeckens bewegen sich zwischen 50 x 40 Zentimetern und 70 x 50 Zentimetern (Breite x Tiefe). Im Eigenheim und während eines Neubaus können die Maße allerdings auch individuell angepasst werden und so den Einbau eines größeren Waschbeckens ermöglichen. Gleiches gilt für die Einbau-Höhe.

Das Abflussrohr befindet sich in vielen Wohnungen in einer Höhe zwischen 52 und 58 Zentimetern über dem Boden und die Anschluss-Eckventile etwa bei einer Höhe zwischen 57 und 60 Zentimetern. Dementsprechend hat sich eine Höhe der Waschbecken-Oberkante zwischen 85 und 95 Zentimetern im privaten Haushalt etabliert.

Unser Tipp: Die halbe Körpergröße gilt als Idealwert für die Waschbecken-Höhe.

Waschbecken-Variante Waschbecken-Höhe
Kinder-Waschbecken 45 - 60 cm
Erwachsenen-Waschbecken 85 - 95 cm
Barrierefreies Waschbecken individuell / maximal 80 cm

Varianten und Kosten im Vergleich

Bild: Herkömmliches Waschbecken
Flaches Waschbecken | © Svyatoslav / pixabay.com CC0

Ein Waschbecken ist in vielen verschiedenen Varianten und Formen erhältlich. Ein einfaches Standard-Waschbecken, wie man es aus zahlreichen Wohnungen und öffentlichen Einrichtungen kennt, ist ohne Einbau schon ab 50 Euro erhältlich. Das einfache Waschbecken besitzt verhältnismäßig kleine Einbau-Maße und wird einfach an der Wand befestigt.

Solch ein Waschbecken eignet sich gut für kleinere Badezimmer oder das Gäste-WC. Wohnen mehrere Personen unter einem Dach, dann kann es am Morgen mit nur einem kleinen Waschbecken schon mal stressig im Badezimmer werden. Das Doppel-Waschbecken schafft Abhilfe für dieses Problem und besteht aus zwei gleichgroßen Waschbecken, die nebeneinander angeordnet werden. Dadurch können sich zwei Personen gleichzeitig die Zähne putzen und schnell in den Tag starten. Preislich beginnt eine Doppel-Variante bei etwa 250 Euro.

Ein Standard-Waschbecken wird an der Wand befestigt und das Wasser läuft über einen Siphon ab. Alternativ können Sie auch ein Aufsatz-Waschbecken oder ein eingelassenes Waschbecken wählen, welches in Kombination mit einem Waschtisch einen Blickfang garantiert. Bei diesen Varianten wird das Waschbecken nicht an der Wand befestigt, sondern freistehend auf einem dafür vorgesehen Unterschrank oder Waschtisch. Die Materialkosten dieser Waschbecken-Variante beginnen bei 150 Euro, für den Einbau werden allerdings höhere Kosten fällig als bei einem Standard-Waschbecken.

Waschbecken-Variante Standard-Maße (Breite x Tiefe) Kaufpreis Einbau-Kosten (Fachkraft)
Einfaches Waschbecken 60 x 50 cm ab 50 € 50 - 150 €
Doppel-Waschbecken 120 x 50 cm ab 250 € 100 - 300 €
Wandhängendes Waschbecken 40 x 35 cm ab 30 € 30 - 100 €
Aufsatz-Waschbecken 60 x 40 cm ab 100 € 50 - 150 €
Einlass-Waschbecken 55 x 50 cm ab 75 € 50 - 150 €

Einfaches Waschbecken

Bild: Einfaches Waschbecken im Badezimmer
Ein einfaches Waschbecken | © O12 / pixabay.com CC0

Ein einfaches Waschbecken ist an der Wand befestigt, etwa 50 x 40 Zentimeter groß und direkt unter dem Badezimmer-Spiegel angeordnet. Das Waschbecken wird über einen Siphon mit dem Abfluss verbunden und ein Wasserhahn mit dazugehörender Armatur sorgt für den Wasserzufluss.

Über einen Stöpsel kann das Wasser im Waschbecken gesammelt oder einfach abgelassen werden. Dank der kleinen Einbau-Maße ist ein einfaches Waschbecken besonders in kleinen Badezimmern sehr beliebt. Ein einfaches Waschbecken ohne Montage ist bereits ab etwa 50 Euro erhältlich. Zusätzlich benötigen Sie einen Siphon (ab 15 Euro) und eine Mischbatterie (ab 50 Euro).

Die Material-Kosten für ein einfaches Waschbecken liegen also etwa bei 100 Euro. Wird für die Montage eine Fachkraft benötigt, dann können Sie mit zusätzlichen 50 bis 150 Euro rechnen. Mit etwas handwerklichem Geschick lässt sich ein einfaches Waschbecken aber auch in Eigenregie montieren.

Doppel-Waschbecken

Bild: Doppelwaschbecken mit Spiegel
Doppelwaschbecken mit Spiegel | © MarijkeRegelt / pixabay.com CC0

Der große Vorteil der Größe eines Doppel-Waschbecken ist auch gleichzeitig ein Nachteil. Ein Doppel-Waschbecken ist etwa 120 x 45 Zentimeter (Länge x Breite) groß und beansprucht viel Platz im Badezimmer.

Das mag zwar in einem großen Badezimmer für nur wenig Probleme sorgen, verhindert aber oft einen Einbau in einem kleinen oder verwinkelten Badezimmer. Große Badezimmer können wiederum vom Komfort eines Doppel-Waschbeckens profitieren.

Der Einbau ist ähnlich simpel wie beim einfachen Waschbecken und benötigt von einer Fachkraft nur ein paar geschickte Handgriffe. Im Normalfall wird das Waschbecken an der Wand befestigt und an zwei verschiedenen Wasseranschlüssen angeschlossen. Alternativ besteht die Möglichkeit, einen einfachen Wasseranschluss in einen doppelten umzuwandeln. Die Kosten für ein Doppel-Waschbecken beginnen im Gesamt-Preis ab etwa 350 Euro.

Wandhängendes Waschbecken

Bild: Wandhängendes Waschbecken (Badezimmer)
Wandhängendes Waschbecken | © 3dman_eu / 8714 / pixabay.com CC0

Ein wandhängendes Waschbecken wirkt zeitlos und ist in vielen Badezimmer-Varianten sehr gefragt. Bei dieser Waschbecken-Variante kommt üblicherweise eine rechteckige Form zur Anwendung und das Waschbecken besitzt bereits eine Vorrichtung zum Befestigen der Armatur.

Im Unterschied zu einem einfachen Waschbecken, überzeugt das wandhängende Waschbecken mit einem sehr schmalen Unterbau. Das Waschbecken wird über Gewindestangen an der Wand befestigt und an den Wasseranschluss und Abfluss angeschlossen. Für die Oberkante einer wandhängenden Waschbecken-Variante empfiehlt sich eine Höhe von maximal 85 Zentimetern. Die Kosten inklusive Einbau beginnen ab etwa 150 Euro.

Aufgesetztes Waschbecken

Bild: Aufsatz Waschbecken (Badezimmer)
Aufsatz-Waschbecken | © WarrenMae / pixabay.com CC0

Ein Aufsatz-Waschbecken kann mit einer freistehenden Badewanne in Miniaturform verglichen werden und ist in einem Badezimmer im Landhaus-Stil sehr beliebt. Ähnlich wie die freistehende Badewanne steht ein Aufsatz-Waschbecken frei auf dem Untergrund und ist nicht an der Wand befestigt.

Für den Wasserhahn gibt es kein vorgefertigtes Anschlussloch und so wird eine freistehende oder wandmontierte Armatur benötigt. Das Waschbecken überzeugt mit einer individuellen Optik und sorgt für einen Blickfang im Badezimmer. Ein Aufsatz-Waschbecken ist ab etwa 100 Euro im Handel erhältlich, wobei für den benötigten Waschtisch zusätzliche Kosten entstehen. Auch die Material-Wahl bestimmt den Preis. Etwa ist ein einfaches Keramik-Becken schon ab 50 Euro erhältlich, während ein Mineralguss 150 Euro und mehr kostet.

Eingelassenes Waschbecken

Bild: Waschbecken im Badezimmer (Eingelassen)
Eingelassenes Waschbecken | © TA9141985 / pixabay.com CC0

Im Gegensatz zu einem Aufsatz-Waschbecken wird ein eingelassenes Waschbecken nicht auf einer Ablageform positioniert, sondern in den Waschtisch integriert. Der Waschtisch besitzt eine glatte Oberfläche und die Tiefe des Waschbeckens verschwindet im Unterschrank.

Das Einlass-Waschbecken lässt sich zum Beispiel mit einem Spülbecken in einer Küche vergleichen, welches ebenfalls oft in eine Arbeitsplatte eingelassen wird. Diese Waschbecken-Variante ermöglicht einen Einbau auf Maß und eine individuelle Gestaltung der Waschbecken-Fläche. Ob geschwungene Linien oder gerade Formen - mit einem eingelassenen Waschbecken sind viele Varianten denkbar. Der Preis inklusive Einbau beginnt bei etwa 150 Euro, bei hochwertigen Materialien und Ausführungen sind aber auch Preise über 500 Euro keine Seltenheit.

Beliebige Formen für Waschbecken

Bild: Quadratisches Waschbecken im Badezimmer
Ein beleuchtetes und quadratisches Waschbecken | © sarangib / pixabay.com CC0

Die Form trägt einen Großteil zur Gesamt-Optik des Waschbeckens bei. In der Standard-Ausführung ist das Waschbecken oval geformt und erinnert an einen Halbmond. Heutzutage haben sich auch rechteckige Waschbecken im Badezimmer etabliert, welche ebenfalls in vielen verschiedenen Größen erhältlich sind.

Wer es besonders ausgefallen mag, der wählt ein dreieckiges Waschbecken. Für welche Form werden Sie sich wohl entscheiden? Die Wahl der Form ist in erster Linie an die Größe des Waschbeckens gekoppelt. Ein Doppel-Waschbecken ist nur selten in einer geschwungenen oder runden Form erhältlich, sondern vielfach rechteckig konzipiert. Das Waschbecken lässt sich so leichter befestigen und dank der rechten Winkel kann seine komplette Fläche genutzt werden. Kleine Handwaschbecken profitieren wiederum von einer geschwungenen und runden Form und ermöglichen auch einen Einbau in kleinen Badezimmern.

Achten Sie bei der Wahl der Form nicht nur auf die Optik, sondern auch auf Ihre räumlichen Gegebenheiten. Letztlich sind Ihren Vorstellungen bei der Form eines Waschbeckens aber keine Grenzen gesetzt und falls Sie mit einer Standard-Variante nicht glücklich werden, dann können Sie über einen Bad-Ausstatter ein Waschbecken individuell planen und herstellen lassen. So finden Sie garantiert das passende Waschbecken für Ihr Eigenheim.

Waschbecken-Form Eigenschaften Einbau-Varianten
Rundes Waschbecken Hochwertige und moderne Optik Rundes Waschbecken mit Unterschrank
Vielseitige Material-Wahl Aufsatz-Waschbecken
Quadratisches Waschbecken Quadratische Form ermöglicht kleine Einbau-Maße Bodenstehender Waschtisch
Schmaler Waschbecken-Rand Hand-Waschbecken
Rechteckiges Waschbecken Große Einbau-Maße möglich Wandhängendes Waschbecken
Viel Freiraum unter dem Waschbecken Einlass-Waschbecken
Ovales Waschbecken Einfacher Einbau Standard-Waschbecken
Kostengünstig Ovales Aufsatz-Waschbecken

Armaturen für Waschbecken

Bild: Armatur Waschbecken (Badezimmer)
Ein-Hebel-Armatur | © PublicDomainPictures / pixabay.com CC0

Der Klassiker im Badezimmer ist ein wandhängendes Waschbecken mit Stand-Armatur. Die Armatur besteht aus einem oder mehreren Hahnlöchern und wird direkt auf dem Waschbecken montiert. Die Löcher zur Installation der Armaturen werden bereits während der Herstellung des Waschbeckens vorgebohrt und ermöglichen einen einfachen Einbau.

Der Preis für einen Einhebel-Mischer beginnt bei 50 Euro und steigt in Abhängigkeit zur Größe, Materialwahl und Qualität. Ein Waschtisch mit Aufsatz-Waschbecken oder ein eingelassenes Waschbecken besitzt wiederum keine Vorrichtung zur Befestigung einer Armatur. In diesem Fall können Sie auf dem Waschtisch eine Stand-Armatur befestigen oder alternativ eine Wand-Armatur wählen. Bei einer Unterputz-Armatur werden die Technik und Wasserleitungen in der Wand verputzt. Zu sehen sind nach dem Einbau der Armatur nur die Bedienhebel und der Wasserauslauf.

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, jeden Armaturen-Typ mit einem beliebigen Waschbecken zu kombinieren. Achten Sie bei der Wahl einer Armatur auf die Höhe des Wasserhahns und die Ausladung. Die Höhe beschreibt die Distanz von der Oberfläche bis zum oberen Ende des Wasserhahns, mit der Ausladung wird die Strecke vom Wasserhahn bis zum Auslauf-Hahn bezeichnet. Wenn Sie auf diese zwei Werte achten und diese an Ihr gewünschtes Waschbecken anpassen, dann kann bei der Wahl der Armatur nicht viel schiefgehen.

Unterschränke und Konsolen

Bild: Badezimmer Waschtisch
Badezimmer-Waschtisch | © PIX1861 / pixabay.com CC0

Ein Unterschrank oder Waschtisch wird bei einem Aufsatz-Waschbecken unumgänglich, da Sie eine Auflagefläche benötigen. Im Badezimmer fällt die Wahl im Regelfall auf einen Unterschrank aus Holz oder Metall - der Waschtisch aus Holz überzeugt mit einer warmen Optik, der Metall-Unterschrank wirkt dafür sehr offen.

Beim Kauf eines Waschtisch kann das passende Waschbecken direkt mitgeliefert werden. Ein Unterschrank sorgt für Stauraum und versteckt gleichzeitig den Siphon und die restlichen Leitungen im Innenraum des Schrankes. Der Waschtisch, bestehend aus Unterschrank, Waschbecken und passender Armatur, kostet im Komplett-Paket etwa 500 Euro und mehr. Eine kostengünstige Alternative zum Unterschrank ist ein Konsolentisch, auf dem ebenfalls ein Waschbecken positioniert und angeschlossen werden kann.

Die Waschtisch-Konsole gleicht einer einfachen Platte und ermöglicht eine Grundfläche zum Aufbauen eines Waschbeckens. Stellen Sie sich die Konsole in etwa so vor, als würde man ein Waschbecken auf einem Wand-Regal abstellen und befestigen. Die Waschtisch-Konsole wirkt sehr hochwertig und neben einer Metall-Konsole sind auch Varianten aus Mineralguss sehr beliebt. Im Gegensatz zu einem Unterschrank erhalten Sie bei dieser Variante allerdings weniger Stauraum. Der Preis für eine Waschtisch-Konsole aus Metall beginnt bei etwa 200 Euro.

Waschbecken mit Unterschrank (Badezimmer)
  • Waschtisch
    Viel Stauraum, einfacher Einbau und hochwertig.
Bild: Waschkonsole (Badezimmer)
  • Waschkonsole
    Große Ablagefläche, kostengünstig und elegant.

Beschichtungen für Waschbecken

Bild: Altes Waschbecken mit defekter Beschichtung
Das Waschbecken benötigt eine neue Beschichtung | © lullone / pixabay.com CC0

Viele Produkte aus dem Badkeramik-Bereich werden mit einer sogenannten Nano-Beschichtung behandelt, wodurch auf das Waschbecken eine hauchdünne glasartige Schicht aufgetragen wird.

Flüssigkeiten wie Wasser, die auf ein Waschbecken mit einer Nanobeschichtung treffen, perlen leichter ab und nehmen auf dem Weg zum Abfluss kleine Schmutz-Partikel mit. Dieser Effekt wird im Fachjargon als Lotuseffekt bezeichnet. Ein Waschbecken aus dem Fachhandel wird üblicherweise bereits während der Herstellung beschichtet. Direkt nach dem Einbau eines neuen Waschbeckens wird also nur selten eine neue Beschichtung notwendig. Nach etwa 5 Jahren intensiver Nutzung kann das Waschbecken allerdings in die Jahre kommen und die Beschichtung sich lösen.

Mit einer Neubeschichtung können Sie kleinere Kratzer und Macken ausbessern, ohne dass direkt ein Neukauf notwendig wird. Die Neubeschichtung eines Waschbeckens von einer Fachkraft kostet zwischen 100 und 350 Euro und ist in nur wenigen Stunden erledigt. Alternativ können Sie die Ausbesserung des Waschbeckens auch selbst in die Hand nehmen und mit verschiedenenen Sanitär-Produkten einen Lotuseffekt erzeugen.

Beschichtung erneuern lassen

Eine Oberflächen-Beschichtung erleichtert die Reinigung und gehört bei vielen Sanitär-Objekten zum Standard. Das Badezimmer wird im Eigenheim täglich benutzt und so bleibt es nicht aus, dass sich am Waschbecken kleinere Schäden abzeichnen.

Mit einer neuen Beschichtung können Sie diese ausbessern und das Waschbecken sieht nach einer Behandlung aus wie neu. Mit einem Beschichtungs-Sprays können Sie sogar eine neue Beschichtung in Eigenregie auftragen. Achten Sie bei der Wahl der Beschichtung auf die Materialbasis und wählen Sie ein passendes Produkt zu Ihrem Waschbecken aus. Eine Beschichtung von einer Fachkraft erneuern zu lassen kostet pro Sanitär-Objekt zwischen 50 und 150 Euro.

Bild: Tipps für Ihr Badezimmer

Unser Tipp: Falls mehrere Sanitär-Objekte in Ihrem Badezimmer eine neue Beschichtung benötigen, dann lassen Sie alle Objekte auf einmal neu beschichten. So können Sie ein wenig Geld sparen!

Barrierefreie Waschbecken

Bild: Barrierefreiheit im Badezimmer
Ein unterfahrbares Waschbecken erhöht die Barrierefreiheit | © ivabalk / pixabay.com CC0

Im Idealfall ist ein barrierefreies Waschbecken in der Höhe verstellbar und kann flexibel an alle Hausbewohner angepasst werden. Im Badezimmer haben Sie die Wahl zwischen einem elektrisch oder manuell betriebenen und höhenverstellbaren Waschbecken.

Mindestens genauso wichtig wie die passende Höhe des Waschbeckens ist der Freiraum unter dem Waschbecken. Dementsprechend sind barrierefreie Waschbecken sehr dünn und unterfahrbar. Achten Sie beim Einbau darauf, dass keine Einbau-Teile unter dem Waschbecken störend im Weg sind. Stütz- und Haltegriffe am Rand des Waschbeckens erhöhen zusätzlich die Sicherheit und gehören ebenfalls zu den Standards der Barrierefreiheit. Die Haltemöglichkeiten sind fest am Waschbecken integriert und ermöglichen einen sicheren Stand vor dem Waschbecken. Gleichzeitig können die Seitengriffe auch als Ablage für die Arme genutzt werden.

Die Standards der Barrierefreiheit sind in der DIN 18024-2 nachzulesen und fungieren als Richtwert für den Einbau im Eigenheim. Darüber hinaus besteht bei Maßnahmen der Barrierefreiheit auch die Möglichkeit einer finanziellen Förderung. Kontaktieren Sie im Fall der Fälle also ruhig auch mal Ihre Pflegekasse oder schauen Sie im Zuschussportal der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) vorbei. Mit etwas Glück können Sie so einen Zuschuss oder zinsgünstigen Kredit für Ihr barrierefreies Waschbecken erhalten.

Barrierefreie Waschbecken Technische Mindestanforderungen
Oberkante Maximal 80 cm hoch
Kniefreiheit Mindestens Freiraum von 30 cm Tiefe und 67 cm Höhe unter dem Waschbecken
Unterbau Unterputz- oder Flachaufputz-Siphon
Armatur Einhebel-Armatur oder berührungslose Armatur
Freiraum 150 x 150 cm Freifläche vor dem Waschbecken